Staatssekretär Roger Lewentz, Beauftragter der Landesregierung für die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz, zur BUGA

Die BUGA kommt… und ganz Rheinland-Pfalz freut sich!

"Mit der Anerkennung des Oberen Mittelrheintals als UNESCO-Weltkulturerbe ging ein wahrer „Ruck“ durch die Region zwischen Koblenz und Bingen/Rüdesheim. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat die Kommunen im Tal der Loreley während des Anerkennungsverfahrens, und natürlich auch bei den ausgeprägten Bemühungen diese einmalige Tallandschaft wieder zu einer Erlebnisregion allererster Güte zu machen, tatkräftig unterstützt. Und sie steht den Orten und Städten links und rechts des Rheins selbstverständlich weiterhin als starker Partner zur Seite.

Zur notwendigen Entwicklung dieser Region gehören ganz unbestritten auch sog. „Leuchtturmprojekte“, also Ideen, Initiativen, Bauwerke und Events, die dem Anspruch eines Weltkulturerbes gerecht werden und helfen, dieses ehemals weltbekannte Flusstal wieder ins sehr breite globale Bewusstsein zu rücken. Ein ganz bedeutendes Ereignis dieser Art, ein wahres „Leuchtturmprojekt“ wird derzeit in Koblenz vorbereitet – die Bundesgartenschau. Und da es die erste ihrer Art in Rheinland-Pfalz ist, können wir alle voller Stolz sagen: Dies wird „unsere“ BUGA!

Allein für die vielfältigen Maßnahmen, die zur Verwirklichung eines solchen Mega-Ereignisses notwendig sind, dass 2011 rund zweieinhalb Millionen Gäste nach Koblenz locken wird, hat Ministerpräsident Kurt Beck der Rhein-Mosel-Stadt Finanzhilfen des Landes in Höhe von 49 Millionen (!) Euro zugesagt. Eine Zusage, die den großen Stellenwert der BUGA für unser Land eindrucksvoll unterstreicht. Diese große Summe wird auch mithelfen rund ums Deutsche Eck eine nachhaltige – Zukunft gerichtete – Stadtentwicklung mitzugestalten."


(aus dem Koblenzer Stadtbuch; mit freundlicher Genehmigung der mittelrhein media GmbH)

BuGa 2011 - Bundesgartenschau in Koblenz